Nils'
Nils'

3. No Sex, Drugs, Politics, and Rock and Roll

Ganz Wichtig erstmal: Alles Gute an Super Svenja hdl, an Liede Lena dich auch und an Famosen Foith dich natuerlich auch . 

Alles Liebe zum Geburtstag nochmal und ich ruf euch nochmal an.

 

 

Ok, ich gruesse euch nach langer Abwesenheit meinerseits, hat sich recht lang angefuehlt waren glaubich grad mal 4 Wochen.

Letztes mal habe ich damit geendet euch von meinem Spanischunterricht zu erzaehlen, weil ich dachte der wuerde bis dahin (also bis jetzt) ferig sein, ich habe michgetaeuscht...er ging am selben Tag vorbei. Und er war auch nicht sehr lehrreich ua weil meine Lehrerin doof war. belassen wirs dabei...nee eig nicht ich moechte zumindest festhalten, dass sie es sehr hart aufgefasst hat als ich meinte ich faends schlecht das Maenner und Frauen so ein festgefahrenes Verhalten haben (Genderspezifisches Rollenverhalten undso.) und nachfolgend habe ich ihr dann geschrieben ich wuerde lieber alleine lernen. Das war also der erste Tag nach dem letzten Mal...

 

Kommen wir lieber zu etwas schoenerem: meine zeitweiligen Co-worker (ich hab sie leider noch nicht gefragt ob es ok ist zu schreiben deshalb schreibe ich nichts spezifisches bis ich es getan hab) sie sind aus einem nicht-spanisch und nicht-englisch sprachigen Land sprechen aber beide Spanisch, das hat mir im ersten Moment n bissl weniger gefallen, weil ich dachte ich steh doff da aber war egal und sogar ziemlich hilfreich was mein Spanisch angeht (sie konnten auch bissl Englisch und Deutsch´´). Also anfangs war ich der ganzen "andere Freiwillige in meiner Naehe" Sache ja etwas skeptisch gegenueber eingestellt, ich mag ja keine Menschen deshalb... . Aber die zwei hatten schoene Sachen dabei und waren echt ziemlich cool drauf. Ich hab wie ich es hier viel tue halt mehr meine Klappe gehalten und zugehoert. Also gut, in der Arbeit war da nicht soo viel besonderes die haben halt in den Haeusern gearbeitet und ich auch und mehr war in der Arbeit erstmal nicht, mal abgesehen davon, dass ihnen die schlechte Ausstattung aufgefallen ist (Kleidung vA.Unterwaesche iB.) Es laeuft auf zu wenig raus, aber genauere Zahlen kann ich nicht nennen, weil die Verteilung in den Haeusern verschieden ist und ich nicht ueberall nachschau wieviele Unterhosen rumliegen.

 

An den beiden Wochenenden, die die beiden da waren, waren wir in einem Ort namens San Francisco, das ist ein Dorf, mit dem Boot ca. 3h den Yarinagotscha Teil rauf und denn bissl ausserhalb, ich denke San Francisco ist findbar. Dort haben wir ein sehr----sagen wir entspanntes Wochenende verbracht und haben uns auch etwas in dem Ort umgesehen, der war heiss und staubig. Die Bude von M (der Typ wo wir waren) war recht chillig der hat scheinbar oefter mal Besuch von Touris er hat so n bissl nen Campingplatz eingerichtet  und hat sein Haus mit Ananas pflanzen "eingezaeunt" mit kleinen und grossen und ohne Fruechte. Zwei Nachbarn O und J (Schamanen) sind dort dazu gestossen und wir (soll heissen alle anderen) haben sich ueber verschiedenes Unterhalten (Essen, Trinken, Politik, Religion, Pflanzen, Pflanzen zum Essen, Pflanzen zum Trinken, Pflanzen die fuer die Religion getrunken werden) ich hab waehrenddessen eine Maracca (Rassel) angefangen zu basteln, hier wachsen naemlich Rasselpflanzen.

Am zweiten WE sind wir mit dem Taxi nach SF gefahren und haben dort eine Natuerliche Medizin probiert, mit dazugehoerigem Ritual sollte sie den Koerper und den Geist reinigen, ach und Halluzinogen soll sie auch sein. Ich kann das bisher nicht unterschreiben, halt   was    macht      der      Storch     da      mit     der     Stuhllehne?? ...ok that happened. 

ja ich glaube das war der Teil zu der geistigen Erweiterung, hab mich bestimmt total geschaedigt.

LEGALIZE IT. 

Fotos weiter unten am Ende des Teil 2. +halleffekt+2 2 2 2. oder so.

Soo "Teil 2" oder so. 

Das sind die letzten anderthalb bis zwei Wochen, die Co-Worker sind wieder weg ich bin allen, naja eigentlich hab ich nur 3 Tage in der Zeit gearbeitet, weil ich mit Elvis, Poshin (Cousin von Elvis) und Shin in Inahuaya, (das ist hier , 7 7.072 S 75 15.476 W) war und zwar hauptsaechlich erstmal fuer die Wahl (ich hab halt ne Woche extra Urlaub gekriegt), aber auch um mal den Teil der Familie dort zu besuchen. Erstes was wir dort sehen: Demo fuer eine Partei, Zweites was wir dort sehen: Demo fuer eine andere Partei.

Aber zuerst mal zur Fahrt selber, das war ein Boot vielleicht 30m lang, anderthalb breit,     2 hoch mit knapp 50 Personen drin, es war eng.

Mein einer Nachbar hat gepennt, ok kein Stress, und mein anderer, Mann mit Sohn, waren auch in Ordnung, mit dem Vater hab ich mich n bissl unterhalten, ua. ueber drogen (na klar) und ueber dt (auch klar) und auch hier wieder das dt Klischee nummer eins Hitler... Jayy, aber wenigstens kann ich inzwischen genug Spanisch um zumindest die Zahlen und die allgemeine Einstellung zu erlaeutern, ich hab allerdings die Zahlen bissl schoen geredet und dafuer entschieden den Kapitalismus als neues Unterdrueckungswerkzeug dargestellt. soll heissen laut mir sind Deutsche keine Nazis sondern nur noch geldgeil, nicht ganz falsch. Auch zum Rassismus und der Umweltverschmutzung direkt vor Ort haben wir uns ausgetauscht. Kurzzeitig hab ich mir echt was gedacht bei dem Mass an Umweltverschmutzung hier (machich immer noch nur anders) dann ist mir wieder eingefallen dass Dt achtmal soviel co2 rausballert und dann hab ich mich da bissl angepasst, ich sag immer noch allen sie sollen nich ihren Muell ueberall hinwerfen.

Ok, Inahuaya, also erst mal gibts da nicht viel. 1000 Leute im Wald haben gerade erst Handynetz gekriegt, nicht viel Verkehr, nur nachts Strom, manchmal fliessend Wasser sonst  alles zu kaufen, also perfekt fuer mich :). Tagsueber schlafen, ratschen oder Fussball mit nem Haufen Kids spielen, nachts Bierchen und ratschen, klasse.

Am Sonntag letzte Woche war dann Wahltag, fuer den wurden gut 1000 Leute nach Inahuaya verschifft s.h. die Einwohnerzahl dort hat sich gut verdoppelt fuer ein Wochenende :), und der ging am Abend mit einem Sieg fuer die Partei zuende, die nicht die meiner Familie hier ist. Auch scheint die ganze Wahl ein bischen schwammig zu sein, weil zB. wurde mir erzaehlt das die Parteien fuer Stimmen bezahlen, ihr fragt euch vielleicht:" wie geht das, wenn die Wahl doch geheim ist, wie sollen die Parteien das nachpruefen?" ja ne geheim sind die nicht so ganz, zum Bleistift hat mir einer seinen Wahlschein gezeigt (ausgefuellt) und war damit ganz einverstanden und das geht scheinbar oefter so, also auch eher ein Wahl-Schein. Darueber regen sich auch gut viele Leute auf, aber wennste mal fuer ne Wahl beinahe ein Wochengehalt (nach Peruanischem Durchschnitt) bekommst und dazu auch nicht umbedingt zu dem Durchschnitt gehoerst...

Ausserdem sind wir auf dem Motolaster vom Cousin dort in den Wald reingefahren fuer ca ne halbe Stunde, es ist ziemlich interessant wie nicht weiter als vielleicht 5 Meter Sichtweite bestehen, wenn das Gefaehrt in den richtigen Wald reinfaehrt. Alles voller Baeume hier. Leider hab ich ausser Schmetterlingen nix faunisches gesehen.

Nur ne 4 cm Schwarze Wespe (s.u.)

 

Ok Rueckfahrt/Flug erstmal 3 Stunden Boot nach Contamana (7 21.207S 75 0.481 W) und dort uebernachten, in einem Hostel dort wurde ich von einem Mithostelbewohnenden angesprochen, Thema: woher kommst du, wie ist die Situation fuer Homosexuelle hier.. So also Deutschland (Sehr interessant ich werde diesen Punkt moeglichst kurz halten weil ihr natuerlich ueber Deutschland Bescheid wisst und viel lieber von der Situation der Homosexuellen in Peru lesen moechtet deshalb fasse ich mich kurz um euch nicht unnoetig auf die Folter zu spannen) ist sehr interessant. Wie schauts hier aus in der Szene? frei? Unterdrueckung? usw. weil hier sind, so scheint es dem Leien der ich bin, ziemlich viele der Homosexuellen frei unmd offensichtlich(Klischeehaft) sind, was ich ziemlich cool finde und gleichzeitig in einer Zwischenstellung zwischen Mann und Frau eingeordnet (macho menos=weniger macho (wenn ichs richtig verstanden hab die Selbstbezeichnung) was ich eher weniger toll finde, schliesslich gibts auch weniger macho Maenner die nicht Homosexuell sind, sowie es auch "maennlichere" Frauen gibt, die deshalb nicht Homosexuell sind, am besten einfach Mann und Frau als Leitbild abschaffen. Also auf jeden Fall hab ich ihmn gesagt das interessiert mich, weil ich selbst Bi-sexuell bin und daraufhin (wir haben gerade 10-15 minuten gesprochen) meint er ich waere sehr schoen und ob ich nicht Lust haette mit auf sein Zimmer zu gehen? (Stark oder ich und Schoen :P) Haette ich gern gemacht, leider war ich nass, kalt, kaputt und steh nicht so auf "15 minuten kennen und Sex", weder bei Frauen noch bei Maennern und darum hat auch sein Klasse Argument "Kondom" leider nicht gezogen, wir sind also allein ins Bett gegangen, also ich, was er gemacht hat weiss ich nicht.

An diesem Punkt habe ich kein Geld mehr, das Boot nach Pucallpa (24h 100Soles) (12h(80Soles) oder der Flug(20 min 200 Soles spaeter 250) also muss ich (Elvis und Poshin auch), dass Geld erstmal von Shin leihen, der moechte mit dem Flieger fliegen, ich auch, und daher muessen wir jetst eine Airline finden, an sich kein Problem, nur, es regnet.

 

Zwischenspiel: Das Wetter in der Region : heiss, heiss, heiss, heiss, Sturmregenwind, heiss, heiss, heiss Niesel, Niesel, heiss, heiss, heiss.

 

In diesem Fall war es also eher schwer einen Flieger zu bekommen, zum Glueck ging der Regen im Lauf des Tages weg und wir konnten einen Flieger finden, nur ist da ein Problem: keine Passagiere die von Pucallpa nach Contamana wollen und daher 250 soles. Soll heissen wir mussten den Leerflug nach Contamana bezahlen...Ploed.

Aber Ok der Flug war recht cool, das Fliegzeug recht...klein, 8 Personen Fliegzeug, aber es ist nix passiert und wir hatten eine echt wahnsinnig schoene Aussicht, von der sogar ich echt schoene Fotos gemacht hab, welche leider beim kopieren auf den PC draufgegangen sind. Ihr muesst euch einfach eine Nachmittagssonne ueber Wolken ueber Dschungel vorstellen :P sah so gut aus wies klingt vA weil der Fluss voll geglitzert hat und so. Waerend dem Flug sind mir ausser ein paar vereinzelten Huetten, auch der Waldschwund auffgefallen, also nicht direkt komplett riesige Brandstellen, die waren vorher da, sonder das was danach kommt, also eher flaches einartiges Gewaechs, die natuerlichen Stellen waren deutlich hoeher und artenreicher, uebrigens habe ich letztens auf TED einen schoenen Talk gesehen (TED ist weiterzuempfehlen) in welchem es um den Goldabbau und damit den Kohlenstoffverlust im Peruanischen Regenwaldgebiet (also hier bei mir) ging, sehr interresant leider nix gesehen.

Zurueck in Pucallpa heim, essen gehen, schlafen, noch ein Tag frei, ich bin krank, schlafen, ich bin krank, arbeiten, schlafen, weniger krank, arbeiten, schlafen, gesund, WE, schlafen, kein geld, schlafen, Sonntag, schlafen, Blogsschreiben, Geld von Bank holen. XD

 

Soweit so gut Kommentare bitte, aber sauber danke. 

Schoene Gruesse an alle die ich nicht angeschrieben hab.

 

Eingang zum Haus in SF Pos.8 16.32 S 74 38.569W
Die Maraccas
Eine kleine Ananas (12cm gross)
Selbige Ananas
Bissl Kuestenaktion
Selbige Wespe, gutes Bild beim Kopieren gestorben
Fliegzeug von innen ich schau ob weitere Flugfotos erhaeltlich sind dann gibts mehr.

Aktuelles

Nils hatte ne Magen infektion.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nils Loho